AWS 28 und 4290 mm Spass!

Ein Genuß den Sie sich nicht entgehen lassen sollten!
Hier ein Auszug was Schleicher als Fazit aus den ersten Testflügen zieht und schreibt:

"...die ASW 28 fühlt sich etwas stabiler an als zum Beispiel die ASW 24 oder ASW 27. Das größere Seitenruder ist spürbar, ebenso eine große Richtungsstabilität.
Da diese Eigenschaften, ähnlich einem erfolgreichen Konkurrenzprodukt erwünscht waren, herrscht volle Zufriedenheit..."
Auch uns ist mit dem Nachbau ein großer "Wurf" gelungen.
Ausnahmslos alle Eigenschaften die Schleicher hier beschreibt, konnten von uns auch auf das Modell übertragen werden.

Segelflugmodelle bauen können viele, einem Modell auch die optimalen Eigenschaften einzuverleiben wenige. Auch bei der ASW 28 ist es uns gelungen dem Segler rundherum ausgewogene Flugeigenschaften mit hervorragenden Leistungen mit auf dem Weg zu geben.
Egal wo, ob am Hang, im F-Schlepp, im Kunstflug oder in der Thermik.
Selbst das zusätzliche Gewicht einer Elektrifizierung verändert die Eigenschaften eher positiv.
Auch wenn es manchem schwer fallen mag sich an Winglets zu gewöhnen, so ist die positive Wirkung nicht zu verleugnen. Gerade im "Thermikkreisen" zeigen sie ihre ganze Stärke.
Muß man bei herkömmlichen Modellen mit Seitenruder mehr oder weniger abstützen, so reduziert sich dies bei der ASW 28 auf ein Minimum.
Alle 28er Kunden loben die nach ihren Aussagen phantastischen Flugeigenschaften, angefangen vom großen Geschwindigkeitsbereich über die Thermikleistung bis hin zu "anfängertauglichen" Landeeigenschaften. Ins Schwärmen kommen ausnahmslos alle.

Natürlich auch hier alles von uns selbst gefertigt!